Sonntag, 26. April 2015

TÜV und Ladestecker Typ1 (SAE J1772)

Wie die Zeit vergeht...vor einem Monat war zwei Jahre nach Zulassung der Elektrente die TÜV-Prüfung dran. Es gab keine Beanstandungen! Durch die Rekuperation ist der Bremsenverschleiß minimal. Die geringeren Wartungskosten bei E-Fahrzeugen lassen sich also bisher bestätigen.

Anderes Thema: ich darf für einen Peugeot Ion (baugleich mit Mitsubishi iMiev und Citroen C-Zero) ein Ladekabel bauen und der Ion hat ja den SAE J1772 Standard (Typ1). Kennt einer der werten Leser eine günstige Elektronik oder einen Schaltplan mit dem sich ein Ladekabel 1-phasig mit 16A möglichst simpel realisieren lässt?

Kommentare:

  1. Ich verstehe die Problematik nicht so ganz. gehts drum, ein Kabel zu bauen
    um in den SAE J1772 TYP1 Stecker des Autos 16A von einer Schukodose
    einzuspeisen oder gehts drum einen SAE J1772 Typ1 Stecker mit einer Ladestationmit europäischem Mennekes Stecker nach IEC 62196 zu verbinden?

    In beiden Fällen sollte das recht einfach zu realisieren sein, solange Du nicht
    dem Auto eine Ladestation vorgaukeln musst.

    Das Grundprinzip der Signale ist bei SAE J1772 und IEC 62196 identisch,
    also keinerlei "intelligenz" im Kabel. Der Unterschied ist eigentlich nur,
    dass SAE J1772 fürs amerikanische 2x110=220V -System ausgelegt ist
    und IEC 62196 fürs europäische 220/380V Drehstromnetz.
    Kleinster gemeinsamer Nenner sind also 220V von L1 nach N

    Bei max16A sollte das Auto eigentlich anfangen, zu laden sobald Spannung anliegt. Möglicherweise will es aber das Rechtecksignal der Ladestation haben.
    Ein Rechtecksignal mit 1 KHz und +- 12V über 1k. (gar nicht soooo einfach
    zu erzeugen, wenns ziemlich genau +12V und -12V sein sollen......
    Tipp: versuchs mit einem Analogsignalmultiplexer wie dem DG408 den Du zwischen +12V und -12V hin und her schalten lässt)

    bevor ich jetzt alles zu erklären versuche, schau einfach mal bei Wikipedia vorbei,
    da ist alles sehr gut beschrieben





    AntwortenLöschen
  2. Hallo Franz, schön von Dir zu hören und danke für die Tipps. Ich habe jetzt gesehen, das GWL Power aus Prag eine nette kleine Platine im Angebot hat, die das PWM-Signal für den Typ1 Stecker erzeugt: http://www.ev-power.eu/Electric-Cars/
    Das werde ich bei Gelegenheit mal testen.
    Hier geht es auch immer weiter...mittlerweile ist die Elektroente Nr. 3 gebaut, die BMS-Elektronik und das Controllerboard leisten gute Dienste. Bald wird der Elektro-Karmann Ghia fertig...vor lauter Arbeit komme ich nicht mehr so oft zum bloggen.
    Viele Grüße
    Roland

    AntwortenLöschen
  3. Moin Roland,
    hab' Gero angeschrieben, aber noch nix gehört. Aber das hab' ich gefunden: http://www.ebay.de/itm/NEW-CHAdeMO-YAZAKI-EVSE-Gen-2-125A-DC-Fast-Charge-Level-3-Connector-w-20-Cable-/121659182853?hash=item1c5373cf05
    Interessant?

    AntwortenLöschen